Bio Zitronenmelisse

Aussaat & Pflege ¦ Umtopfen ¦ Vermehrung ¦ Düngen ¦ Ernten


Aussaat & Pflege für Zitronenmelisse

Aussaat:drücke die Samen an der Oberfläche leicht an und befeuchte die Oberfläche. Die Samen dürfen nicht mit Erde bedeckt werden.

Bei geplanter Zimmerhaltung im Topf kann ganzjährig ausgesät werden. Verwende für 10-18 Pflanzen einen Topf mit einem Mindestdurchmesser von 30 cm. Der Topf sollte etwa 30 cm hoch sein und ein Abflussloch haben.

Für die Freilandhaltung sollten die Pflanzen in Anzuchttöpfen vorgezogen werden. In einem 5 x 5 cm großen Anzuchttopf können 2-3 Samen ausgesät werden.

Die Freilandsaat ist ab Mai möglich. Dabei ist ein Pflanzabstand von 15 bis 30 cm nötig. Es sollte kein Frost mehr zu erwarten sein und die Temperatur sollte konstant über 16 Grad liegen. Ein Vorziehen im Anzuchttopf ist zu empfehlen.

Deine Zitronenmelisse schneller zum Keimen zu bringen

Tipps: Um deine Zitronenmelisse schneller zum Keimen zu bringen, kannst du sie vor der Aussaat einweichen. Nimm dazu ein Blatt einer Küchenrolle, befeuchte es leicht und lege das Saatgut darauf. Falte nun das Blatt mit dem Saatgut zusammen und lege es in einen Zipp Beutel. Verschließe den Zipp Beutel und lass ihn an einem warmen und hellen Ort liegen. Nach ca. 2 Tagen sollten die ersten Sprösslinge keimen. Nun kannst du die Keimlinge in die Anzuchttöpfe setzen und an der Oberfläche leicht andrücken.   

  • Keimtemperatur: 20-25 °C
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Keimdauer: ca. 14-21 Tage

Gießen: Während des Keimprozesses solltest du die Erde stets mit einer Sprühflasche feucht halten. Ein Austrocknen der Erde und Samen kann dazu führen, dass die Samen nicht keimen. Ein übermäßiges Gießen kann dazu führen, dass die Samen unter die Erde geschwemmt werden. Dies führt ebenfalls dazu, dass die Samen nicht keimen können. Daher ist es sehr wichtig regelmäßig vorsichtig zu gießen, sodass die Samen stets feucht sind, die Erde jedoch nicht überschwemmt wird. Nach der Keimphase können die Pflanzen in Maßen gegossen werden, wenn die Erdoberfläche leicht angetrocknet ist. Dies kann vor dem Gießen einfach mit einer Daumenprobe geprüft werden. Zum Gießen kann Leitungswasser in Zimmertemperatur verwendet werden.

Tipp: Gieße immer die Erde, jedoch nicht die Blätter, denn diese können unter Sonneneinstrahlung leicht verbrennen.


Deine Zitronenmelisse umtopfen

Umtopfen: Keimlinge bei einer Wuchshöhe von 1,5-2 cm umtopfen. Die Keimlinge werden mitsamt des Anzuchttopfs umgepflanzt, denn dieser ist biologisch abbaubar. Im Gartenbeet empfehlen wir dir die einzelnen Anzuchttöpfe mit den Keimlingen im Abstand von 20 bis 30 cm in die Erde zu pflanzen.

Wenn du die Keimlinge im Topf halten willst, empfehlen wir dir einen Topf zu verwenden, der mindestens 25 cm hoch ist und ein Abflussloch hat. Eine geringere Topfhöhe ist ebenfalls möglich, jedoch erreicht deine Zitronenmelisse dann eine geringere Wuchshöhe, da die Wurzeln weniger Platz haben. Für 10 bis 18 Pflanzen empfehlen wir einen Topfdurchmesser von 30 cm um den optimalen Auswuchs der Pflanzen zu gewährleisten.

Erde: Deine Zitronenmelisse ist nicht sehr anspruchsvoll. Die Zitronenmelisse kommt mit fast jeder Erde gut klar, egal ob herkömmliche Gartenerde oder humusreiche Erde. Sie fühlt sich überall sehr wohl. Im Topf empfehlen wir Bio Kräutererde mit einer Handvoll Quarzsand vermengt zu verwenden. Das wichtigste ist, dass das Wasser abfließen kann. Daher muss bei sehr wasserundurchlässigen Böden Sand oder Humus untergemischt werden. Im Topf sollte man unbedingt eine Drainageschicht aus Blähton oder kleinen Kieselsteinen einarbeiten, um Staunässe zu verhindern.


Zitronenmelisse Vermehrung

Vermehrung: Am einfachsten ist die Vermehrung über Stecklinge. Schneide einen Kopfsteckling mit einer Länge von 6-10cm ab. Entferne alle Blätter bis auf die oberen 2 Blattpaare. Dann muss dein fertiger Steckling nur noch in ein Kräutererde-Sand Gemisch eingepflanzt werden. Der Steckling muss komplett versinken, sodass nur noch die oberen 2 Blattpaare zu sehen sind.  Nun kannst du eine transparente Haube (Frischhaltefolie) über den Topf ziehen. Wenn du die Erde konstant feucht hältst, wird deine Zitronenmelisse innerhalb von 2-3 Wochen genug Wurzeln gebildet haben um im Garten oder in einem größeren Topf weiterzuwachsen. Die Vermehrung über die Samen ist ebenfalls möglich. Nachdem deine Zitronenmelisse ausgeblüht ist, kannst du die Samen von ihrer Blüte befreien, einpflanzen und neue Pflanzen heranwachsen lassen.


Zitronenmelisse düngen

Wir von Loveplants wollen natürlich, dass du möglichst lange Freude an deinen Bio Kräutern hast. Deshalb ist nicht nur die richtige Ernte und Aussaat wichtig, sondern auch der richtige Kräuterdünger. Damit du deine Kräuter in ausreichenden Mengen mit genau den richtigen Nährstoffen versorgst, erfährst du von uns alles, was du wissen musst.

Düngung: Als Schwachzehrer befindet sich der Nährstoffbedarf von Melisse auf niedrigem Niveau. Sofern die Pflanze im Beet einen Standort mit humoser Erde hat, ist die Gabe von Dünger überflüssig. Sofern Sie sich der Herausforderung einer Topfkultur stellen, düngen Sie Zitronenmelisse von April bis August alle 14 Tage mit organischem Flüssigdünger.


Zitronenmelisse ernten

Ernte: Die beste Erntezeit ist kurz vor der Blüte. In den Tagen bevor sich die weißen Blüten entfalten, befindet sich der Aromagehalt im Laub auf dem höchsten Stand. Während der Blüte und daran anschließend nimmt der Geschmack deutlich ab, da sich die Pflanze nun auf das Wachstum der Samenstände konzentriert. Zitronenmelisse erntet man am besten am frühen Morgen, wenn der Tau verdunstet ist. Idealerweise hat es 2 Tage zuvor noch geregnet oder die Pflanze wurde gegossen. Mit einer scharfen Schere schneidet man die Zweige etwa 10 Zentimeter über dem Boden ab. Aus dem verbliebenen Triebstück treibt das Zitronenkraut nochmals kräftig aus. Eine umsichtig gepflegte Pflanze vollbringt diese Meisterleistung bis zu 4 Mal pro Saison, bevor sie in die Winterpause einschwenkt. Die Pflanze kann bei guter Pflege 25 bis 30 Jahre alt werden.

Tipp: Konserviere deine Zitronenmelisse am besten indem du die frisch geernteten Blätter einfrierst. Damit machst du die Zitronenmelisse lange haltbar und der größte Armomagehalt bleibt erhalten.