Bio Feldsalat Vit

Aussaat & Pflege ¦ Haltung ¦ Vermehrung ¦ Düngung ¦ Ernte

Aussaat & Pflege

Aussaat: drücke die Samen ca. 10-20 mm tief in die Erde und befeuchte die Erdoberfläche.

Bei geplanter Zimmerhaltung im Topf kann der Feldsalat ganzjährig ausgesät werden. Verwende für 25 Pflanzen einen 20 x 60 cm großen Blumenkasten mit einem Abflussloch.

Die Pflanzen können bei der Freilandhaltung in Anzuchttöpfen vorgezogen werden. In einem 5 x 5 cm großen Anzuchttopf können 1 Samen ausgesät werden.

Bei Freilandhaltung kann Feldsalat gesät werden, solange die Bodentemperatur über 10 Grad liegt. Feldsalat ist robust und frostbeständig. Aussaat ist ab April möglich. Dabei ist ein Pflanzabstand von 10 bis 20 cm nötig.

  • Standort: halbschattig
  • Keimtemperatur: die optimale Keimtemperatur liegt bei 10-18 °C.
  • Keimdauer: ca. 7-14 Tage

Gießen

Feldsalat sollte nicht zu stark gegossen werden, um Krankheiten vorzubeugen. Am besten wird nur der Boden gewässert. Idealerweise wird bei Sonnenschein gegossen, damit die

Blätter schnell wieder abtrocknen können. Wenn die Sonne allerdings zu prall ist, verbrennen die Blätter. Zum Gießen kann kalkarmes Leitungswasser verwendet werden, vorzugsweise jedoch Regenwasser.


Haltung

Freilandhaltung: Die Samen werden im Abstand von mindestens 10 x 10 cm eingepflanzt. Wenn der Abstand nicht eingehalten wird, vergilben die unteren Blättchen schnell und die Rosetten des Feldsalats bleiben klein. Das Beet sollte stets frei von Unkraut sein. Die Erde sollte man nach dem Harken wieder andrücken, damit die Rosetten weniger verdrecken und man sie leichter abschneiden kann.

Topfhaltung: Bei geplanter Zimmerhaltung im Topf kann der Feldsalat ganzjährig ausgesät werden. Verwende für 25 Pflanzen einen 20 x 60 cm großen Blumenkasten mit einem Abflussloch.

Erde: Bei der Freilandhaltung wächst der Feldsalat sehr nah am Boden. Der Feldsalat fühlt sich in kalkhaltigen Böden besonders wohl.

Die Pflanzen brauchen nicht viele Nährstoffe. Sie nehmen das auf, was die Vorkulturen hinterlassen haben. Diese Eigenschaft macht Feldsalat zum idealen Gemüse für die Nachkultur im Beet.


Vermehrung

Feldsalat ist ein Selbstbefruchter. Wenn verschiedene Sorten zusammengehalten werden, sollte am besten ein Abstand von 30 bis 50 m eingehalten werden.

Von Mai bis Juni des nächsten Jahres blüht der Feldsalat.

Bei richtiger Lagerung sind deine Samen 4-5 Jahre keimfähig.


Düngung

Dein Feldsalat ist ein Schwachzehrer und benötigt keinen zusätzlichen Dünger um prachtvoll zu wachsen. Unkraut sollte allerdings regelmäßig entfernt werden, da sonst die Nährstoffe im Boden zu knapp werden könnten.


Ernte

Etwa 10-12 Wochen nach der Aussaat kann geerntet werden. Der Feldsalat sollte am besten kurz über den Wurzeln abgeschnitten werden, so dass die Blätter zusammenbleiben. Man kann auch einzelne Blätter abzupfen. So wächst der Feldsalat weiter und man kann ihn mehrmals ernten. Er sollte am besten frisch verzehrt werden, weil er sonst schnell welk wird. Bei richtiger Lagerung kann er bis zu einer Woche aufbewahrt werden. Dafür sollte man ihn gut abwaschen, abtrocknen, die schlechten Blätter entfernen und dann lose in etwas feuchtes Küchenpapier einschlagen.

Sollte er trotzdem mal etwas welk erscheinen kann man ihn vor dem Verzehr in kaltes Wasser legen.


Nährstoffe

Feldsalat enthält doppelt so viel Vitamin C wie ein Kopfsalat. Außerdem enthält er sehr viel Folsäure, die besonders für Schwangere sehr gesund ist.